BMW M6 GT3 auf Plafit S32 lang

2x BMW M6 GT3 von Carrera auf Plafit S32, verbaut die schon bekannten bevorzugten Komponenten.
Chassis Plafit S32 aufgrund der Lände des Fahrzeugs mit der 90er Grundplatte aus Alu
Felgen: SD 17,9mm
Motor: SD 2056
Leitkeil: diesmal der orange von Frankenslot
Inlet: selbstgemacht mit orig.Figut, Armaturenbrett und Käfig (ca 7gr. leichter)
Felgeninlet aus den orig. Felgen gemacht
Design, Lackierung und Decals aus eigener Idee bzw  Herstellung
Getriebe SD Ritzel 8er, Spurzahnrad SD 36-38, das optimale nach ausgiebigen Tests und Fahrstil.
Beim ersten Rollout fällt sofort die das gute Fahrverhalten in den schnellen Kurven auf, einfach dem langen Radstand des M6 geschuldet, in engen Kurven fällt dann sehr die je nach Fahrstil passende Übersetzung ins Gewicht.

Audi R8 LMS auf Plafit S32

Nachdem schon seit Jahren die “neuen” R8 LMS unterwegs sind wollte ich auch auf meiner Bahn einen “neuen” haben, bisher wurden Audis von NSR eingesetzt, leider setzt NSR noch immer auf das Erstlingsmodell. Lange Rede kurzer Sinn, zwei günstige Stück von Carrera geordert, entlackt, nach meinen Vorstellungen gestaltet und auf mein Lieblingschassis gestellt. Der Audi war arbeitsreicher als erwartet und eher mühsam zu lackieren bzw wieder zusammen zu fügen, die Lackierung aus fünf Farben trug sicherlich auch dazu bei, eigentlich eine Abklebeorgie.
Die groben Daten.
Chassis: Plafit S32 mit der roten Alu Grundplatte
Gewicht des Autos oob 103,1gr. Gewicht auf Plafit 105,7
Felgen: SD 17,8mm
Motor: SD2056
Leitkeil:noch orig.Plafit
Inlet: selbstgemacht mir orig.Motor-Fahrer, Käfig und Armaturebrett (5gr leichter)
Bei der Lackierung versucht das Repsol Honda Design auf ein Auto zu übertragen, Decals ebenfalls selbst gemacht.
Felgeninlet aus den orig. Felgen gezimmert
Bereifung Supertires
Das erste Rollout schon sehr zufriedenstellend, bei einem Auto 8×38 Getriebe, beim anderen 9×38, in der Zeit kein grosser Unterschied, sehr wohl aber beim anzuwendenden Fahrstil.