NSR AstonMartinVantage GT3

Der Erste von 3 NSR AstonMartinVantage ist fertig gestellt.
Lackiert im “LaGer slotcamp”Design, Aufgebaut nach Reglement “2”,bis auf die Bereifung mit Supertires ident mit dem NSR Reglement,Trimmung nur zwischen Vorder-u Hinterachse
Karosserie und Chassis NSR mit Magnetstopper
Motor:EVO3
Lackierung &Design: Lager Eigene
Decals: LaGer Eigene

 

DSC00189DSC00205

DSC00195

NSR Audi R8LMS

Zwei Audi R8 LMS Whitekits wurden auf Wunsch in den Farben des Lieblings AfterShave gestaltet,eigenes Design,Farben Tamyia
Die Autos wurden nach Reglement 2 aufgebaut und werden 2015 in der ProCar GT-serie teilnehmen.

DSC00178

DSC00182DSC00184DSC00185

 

Ford GT 40 auf Plafit

Ford GT 40 von ninco,aufgebaut auf Plafit S32 und auf Wunsch eine klassische Lackierung.

Daten:
Karosse: Ninco Whitekit mit Lexaninlet
Chassis:Plafit S32 mit Alugrundplatte
Gewicht: 89,1gr
Felgen:SD-Lochfelgen
Felgeninlet:Slotit
Lager: SD-Kugellager,geschlossen
Hinterreifen:Supertires
Vorderreifen:Plafit versiegelt
Motor:SD-2035 mit SD-Ritzel
Übersetzung:9:36 mit SD_Spurzahnrad
Leitkeil: Cahoza Graphit
Lackierung:Lager Eigene
Decals.Lager Eigene

DSC00173DSC00174

Ferrari 458 GT auf Plafit

Beide Ferrari 458GT sind fertiggestellt

Daten:

Karosse: Ferrari 458 GT von Carrera
Inlet: Lager Eigenbau 4,7gr. (original 10,55gr)
Chassis: Plafit S32 mit Grundplatte aus Alu
Felgen: Slotit sipa19
Felgeninlet: Anfertigung aus Originalfelgen
Achslager: SD-Kugellager geschlossen
Gewicht:99,8gr.
Reifen: Supertires
Leitkeil: Cahoza Graphit
Motor: SD-2035
Übersetzung: 9-38,SD-Ritzel & Spurzahnrad
Lackierung:LaGer Eigene
Decals: LaGer Eigene

DSC00160DSC00169DSC00168DSC00163DSC00172DSC00161

Ferraris 458GT

Die Arbeit an zwei Ferraris 458 GT hat ebenfalls begonnen,Karosse von Carrera,Fahrwerk wird wieder das bewährte Plafit s32 und ein leichtes Inlet wird wieder selbst hergestellt.Bei diesen Autos bleibt die Lackierung ebenfalls erhalten,nur die Sponsorbedruckungen werden zum größten Teil entfernt und durch die gewünschten ersetzt.DSC00158

Beide Bentley nun fertig

Nun ist auch das Schwesterauto des Bentleys fertig,für Test und Vergleichszwecke wurde in dieses Auto ein Scaleauto SC-08 s.can mit einer Übersetzung von 12-32 eingebaut, bei den Tests wird sich rausstellen welches der schnellste Antrieb für die beiden Bentleys ist. Der SD-2035 bringt seine Leistung über Drehzahl und 9-38 Übersetzung oder der Scaleauto mit seinem sehr guten Drehmoment.

DSC00157

Rollout Bentley Continental GT3 &Vergleich mit Scalextrix

Der Scalextric Bentley läuft oob mit Magnet ziemlich problemlos,einzig auf C-Schiene neigt er wie die meisten Scalex aufgrund des Leitkeils hin und wieder zum deslotten,auf dem Voralpenring würd ich das Fahrverhalten aber als langweilig einschätzen, besonders auf den doch längeren Geraden müht sich der Motor merkich um gegen die Magnetkraft anzukämpfen.

Ganz anders siehts schon aus wenn man den Magnet entfernt und die original Gummis gegen Supertires wechselt.
Das desloten wird nicht mehr und nicht weniger,auf den Gerade ein merklich höherer Speed und in den Kurven macht der Bentley aufgrund des langen Radstands einen sehr ausgeglichenen Eindruck, nun macht das Auto schon Spass und fordert in allen Belangen viel viel mehr.

Der erste Runde mit dem Umgebauten Bentley war ein AHA Erlebnis,zwar ist die Übesetzung noch zu lang aber das Auto liegt grandios,baut beim beschleunigen immensen Grip auf ,von deslotten keine Spur, trotz relativ hoher Karosse keinerlei Kippgefahr und der SD 2035 Motor hängt wunderbar am Gasfinger.

Daten und Zeiten im Vergleich nach 50 Runden pro Auto
Original oob mit Magnet                           92,3gr.      Zeit 10:831
Original oob ohne Magnet m Supertires   90,2gr.      Zeit 11:845
Bentley auf Plafit S32 & Supertires        100,9gr       Zeit 10:205

li.Orig,re.auf palfitli.orig, re.auf Plafit

 

 

 

 

 

Bentley Continental GT3 Umbau

Die Bentleys sind wie erwartet letzte Woche angekommen,meiner Meinung nach wurde das Auto sehr passend umgesetzt.
Mit Erstaunen stellte ich fest dass das Auto nicht in einfachen Weiß, sondern in einem wunderbarem metallicweiß lackiert ist und passend zu Bentley einen wirklich noblen Eindruck macht,so gut mir die Farbe und Lackierung gefällt,wirkt das Auto leider ziemlich “nackt”,ich weiß dass das Original ebenso aussieht,aber wirklich gefallen tuts eben nicht.
Da in der Serie ohnehin nur eigene Designs gefahren werden traf ich die Entscheidung dem Bentley seine Lackierung zu lassen,aber mit einem neuen passenden Sponsor zu versehen.

Das Problem war nun die originale Bedruckung zu entfernen ohne die Lackierung zu beschädigen,mit wenig “Paintkiller”und viel Vorsicht und Gefühl entstand ein zufriedenstellendes Ergebnis,die neuen Decals wurden ausgemessen und angepasst,dann gedruckt,während die Decals vor sich hintrocknen widme ich mich dem Aufbau des Plafit S32 Chassis.
Durch die Länge des Bentleys war eine lange 90er Grundplatte erforderlich,bei den Felgen entschloss i mich für die neuen leichten
SD-Felgen.Da ein Teil der Seitenschweller beim Scalextix als Teil des Chassis ausgeführt sind,mussten Sie vom Chassis losgedremelt werden um dann mit der Karosse verklebt zu werden.Die Frontlippe würde völlig neu aus ABS gefertigt und ebenfalls an die Karosse geklebt.Dann wurden die üblichen Chassisarbeiten ausgeführt und alles für die erste “Verlobung” von Karosse und Chassis vollzogen.Der erste Funktionstest ohne Scheiben und Inlet waren schonmal positiv.

Das Inlet stellte insofern ein Problem da,weil original mit über 12g viel zu schwer, da der Bentley als Rechtslenker ausgelegt ist war natürlich kein passendes Lexaninlet zu finden,also habe ich selber ein leichtes Inlet 3,5g gefertigt.

Dann wurden die neuen Decals aufgetragen,3x klargelackt und der “Hochzeit” stand nichts mehr im Wege.Aus den Originalfelgen wurden die Inlets für die SD-Alufelgen gefertigt.

Anbei einige Schritte des Umbaus

012013015020022021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorbereitung der ProCar-GTserie 2015

Langsam laufen die Vorbereitung für die 2015er ProCar-GTserie an,einige Teams bestreiten die Saison mit neuen Autos.
Diese Woche sollten hoffentlich noch 2 neue Bentleys GT3 eintreffen welche dann auf  Plafit S32 Chassis aufgebaut werden…Lackierung und Decals werden erst entschieden wenn die Karossen vorliegen..
Leider hat das Warten auf die NSR BMW Z4 noch kein Ende….und es wird weiterhin auf ein rechtzeitiges Erscheinen der NSR McLaren MP4 C12 gehofft.
Die Wartezeit wird aber mit der Vorbereitung derjenigen Autos überbrückt,die bereits an der 14er serie teilnahmen.